Home Sitemap Kontakt Impressum
Suche    
Samstag  • 19. August, 2017            
                 

  • Wir über uns
  • Das bieten wir
  • Landesvorstand
  • Kreisverbände
  • Archiv
  • Termine
  • Links
  • VBE-Medien
  • Junge Lehrkräfte
  • StudentInnen

  Jetzt Mitglied werden

Interner Bereich
   
 










Rauch- und Alkoholverbot an Schulen in S-H


VBE: Dieser Erlassentwurf ist kein hilfreicher Beitrag zur Suchtprävention

Suchtprävention ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe. Entscheidende Verantwortung tragen die Familien. Schulen haben hierbei eine unterstützende Funktion. Dazu gehören u.a. die Aufklärung und auch ein Verbot des Rauchens, von Drogen und des Verzehrs an alkoholischen Getränken in den Schulen. Die Vorbildfunktion, insbesondere die der Lehrkräfte, wird in diesem Zusammenhang nicht verkannt.

Der zur Stellungnahme vorliegende Erlassentwurf ?Rauch- und Alkoholverbot an Schulen? wird in der vorliegenden Fassung den Erfordernissen nicht gerecht:
- er leistet keinen hilfreichen Beitrag für das eigentliche Problem der Schulen,
- er ist gegen alle an der Schule Beteiligten mit Ausnahme der Schüler/innen gerichtet,
- er greift in das Hausrecht der Schulträger und Schulleitungen ein.
Der Erlassentwurf steht im Widerspruch zur Eigenverantwortung der Schulen.

Trotz aller Konzepte und schon jetzt geltender Verbote rauchen Schüler und Schülerinnen; heimlich auf Toiletten, im Gebüsch, öffentlich oder provozierend auf oder vor dem Schulgelände, an der Bushaltestelle. Diesem eigentlichen Problem kommen wir mit diesem Erlassentwurf nicht näher.

Der VBE nimmt Anstoß an der fest definierten Auflistung ?aller am Schulleben Beteiligten?:
1. Die Schüler/innen werden nicht aufgeführt. Auch sie haben eine erhebliche Vorbildfunktion für ihre Mitschüler.
2. Schulleitung und Lehrkräfte getrennt aufzuführen, treibt weiterhin einen Spalt zwischen beide. Schulleitungen sind Lehrkräfte mit besonderen Leitungsaufgaben.
3. Mit der Reglementierung des nichtpädagogischen Personals (Hausmeister, Sekretärinnen, Reinigungskräfte, VHS, Sportvereine etc) wird in das Hausrecht und die Kompetenzen der Schulträger eingegriffen.
4. Busfahrer, Personal von Ausflugsschiffen dürften nicht mehr rauchen, wenn eine Schule deren Dienstleistung für eine Klassen- oder Schulfahrt in Anspruch nimmt. (Satz 4)

Die Eigenverantwortung der Schulen wird auf die Erstellung eines Ausnahmenkataloges reduziert. Die Verantwortung, die die Schulen schon längst angenommen haben, wird ihnen vorenthalten.
Der VBE empfiehlt, schulische Veranstaltungen außerhalb der Schule nicht durch diesen Erlass zu reglementieren, sondern der Verantwortung der Lehrkräfte zu überlassen.

Das Ansinnen der Suchtprävention wird relativiert, eine klare Regelung zum Rauch- und Alkoholverbot von Ausnahmen durchlöchert.

Dieser Erlass folgt dem irrigen Leitgedanken, dass Schüler rauchen, weil Lehrkräfte rauchen und dass aus diesem Grunde den Lehrkräften ebenfalls das Rauchen verboten werden soll.
Besonders in Bezug auf den letzten Satz in Absatz 1 wird in die Persönlichkeitsrechte rauchender Lehrkräfte eingegriffen (Klassenfahrten = 24 Stunden Dienst?).

Der VBE empfiehlt dringend, diesen Erlass fallen zu lassen.
Dem Land wäre besser gedient, wenn ein Rauchverbot in öffentlichen Gebäuden ausgesprochen würde.

Der Erlassentwurf:
1. Es gehört zum Erziehungs- und Bildungsauftrag der Schule, die Schülerinnen und Schüler zu einem eigenverantwortlich bestimmten Leben ohne die Abhängigkeit von Suchtmitteln zu befähigen.
Allen am Schulleben Beteiligten (Schulleitung, Lehrkräfte, nichtpädagogisches Personal, Eltern und Gäste) kommt dabei eine Vorbildfunktion zu.
Für alle Schulen in öffentlicher Trägerschaft in Schleswig-Holstein gilt daher ein Rauch- und Alkoholverbot im Schulgebäude und auf dem Schulgelände mit Ausnahmen von Wohnräumen.
Das Verbot gilt ebenso bei schulischen Veranstaltungen außerhalb der Schule.
2. Über Ausnahmen vom Verbot entscheidet die Schulkonferenz im Rahmen der gesetzlichen
Bestimmungen.
3. Beschlüsse der Schulkonferenzen zu Präventionskonzepten bleiben von diesem Erlass unberührt.




                 

  Aktuelle Termine
  • 14.10.2017
    Norddeutscher Lehrertag
  • 16.11.2017
    Delegiertenversammlung des VBE


Mehr Gerechtigkeit
wa(a)gen.


  Tarifrecht (Infoschreiben)
  Dienstrecht
  Schulrecht
  VBE Partner
  Besoldung
  • Besoldungstabellen
  • Vergütungstabelle
  • Besoldungsvergleich
  • Pension





© 2002-2017 VBE SH e.V.