Home Sitemap Kontakt Impressum
Suche    
Montag  • 18. Dezember, 2017            
                 

  • Wir über uns
  • Das bieten wir
  • Landesvorstand
  • Kreisverbände
  • Archiv
  • Termine
  • Links
  • VBE-Medien
  • Junge Lehrkräfte
  • StudentInnen

Jetzt Mitglied werden

Interner Bereich
   
 










VBE nimmt inhaltlich nicht Stellung
Mit seinen wenigen Änderungen wird der Eindruck einer Weiterentwicklung gemacht, die in Wirklichkeit aber eine Kehrtwende der Bildungspolitik um 180° darstellt; zurück zu schulischen Verhältnissen, die den Ansprüchen eines beginnenden 21. Jahrhunderts nicht mehr gerecht werden konnten.

Die vorgelegten Änderungen sind Ausdruck der Abkehr von einer Pädagogik, die das individuelle Lernen in den Blickpunkt pädagogischen Handelns nimmt, und Ausdruck des Abschiebens schwacher Schüler in die alten Schulstrukturen.

Die vorgelegten Änderungen sind Ausdruck sträflicher Missachtung der aktuellen wissenschaftlichen Lernforschung.

Die vorgelegten Änderungen sind Ausdruck der Ignoranz gegenüber den erheblichen Anstrengungen der Lehrkräfte und der Schulträger, unser Schulwesen zukunftsorientiert und nachhaltig zu entwicklen.

Die vorgelegten Änderungen sind Ausdruck starker Fehleinschätzung in Bezug auf die künftige Motivation der Lehrkräfte; diese fühlen sich nicht Ernst genommen, sondern veralbert. Sie rechnen nun nach den nächsten Landtagswahlen mit einem erneuten Schwenk und erneuten Veränderungen.

Die vorgesehenen Änderungen sind Ausdruck einer überzogenen Orientierung am gymnasialen Abitur und einer ständischen Bildung, die längst überwunden schien. Sie bieten keine nachhaltigen Perspektiven für den Teil der Schülerschaft, der mit über 20% (Tendenz steigend) von der beruflichen Teilhabe ausgeschlossen wird und der unsere gesellschaftliche Zukunft maßgeblich beeinflussen wird.

Die vorgesehenen Änderungen schließen die pädagogische Kooperation von Lehrkräften der unterschiedlichen Laufbahnen aus.

Die Schulen benötigen endlich die immer wieder versprochene Ruhe, Kontinuität und Verlässlichkeit, die notwendig sind, um nachhaltige und damit auch zukunftsweisende Verbesserungen im Bildungssystem zu bewirken.

Rüdiger Gummert
Landesvorsitzender




                 

  Aktuelle Termine


Mehr Gerechtigkeit
wa(a)gen.


  Tarifrecht (Infoschreiben)
  Dienstrecht
  Schulrecht
  VBE Partner
  Besoldung
  • Besoldungstabellen
  • Vergütungstabelle
  • Besoldungsvergleich
  • Pension





© 2002-2017 VBE SH e.V.